biografie


Sängerin, Moderatorin, Schauspielerin, "perfekte" Entertainerin, oder einfach nur eine Allround-Künstlerin

Geboren wird die sympathische und leidenschaftliche Künstlerin "irgendwann" in der bayerischen Oberpfalz. Inzwischen ist Nina Stern vom feschen "Boarischen Moidl" zur schönen Burgenländerin geworden und lebt seit fast 20 Jahren im "Südlichen".

Begonnen hat alles 1983, als Nina Stern im zarten Kindesalter ihre Liebe zur Musik und dem Deutschen Schlager entdeckt. Nicht selten wird die Haarbürste als Mikrofon, und alle Verwandten als Publikum "missbraucht".

Neben ihrer Ausbildung in einem "bürgerlichen" Beruf (Kauffrau im Groß- und Aussenhandel) arbeitet, die im Sternzeichen des Schützen geborene Power-Frau, zielstrebig und konsequent an ihrer Bühnenkarriere, und sammelt in den Anfangsjahren nicht nur positive Erfahrungen, gepflastert auf einem steinigen Weg mit "schwindligen Typen" und "dubiosen" Produzenten, die sich an der jungen und unerfahrenen Sängerin, oder besser gesagt ihrem Ersparten, bereicherten.

 

1998 unterschreibt Nina Stern ihren ersten professionellen Plattenvertrag bei einem steirischen Label, feiert von da an ihre ersten Erfolge und lässt sich in den Bereichen Gesang, Moderation, Rhetorik, Schauspiel und Tanz ausbilden. Unter ihren Lehrern altbekannte "Hasen" im Show-Geschäft und Profis wie Klaus Ofczarek (Volksoper in Wien) und Ö3-Lady Andrea Radakovits. Nähere Informationen dazu finden Sie umfangreich und ausführlich unter der Rubrik "Vita".

Heute liegen unvergessliche Momente hinter ihr, auf die gerne zurückgeblickt wird. Sensationelle Auftritte in großen TV-Shows, Radio-Hits im gesamten deutschsprachigen Raum, sowie goldene Schallplatten an den eigenen Wänden (als Sängerin, Songwriterin und Produzentin) darf Nina Stern dankbar auf ihrem Konto verbuchen.

Unvergessen und ewig in Erinnerung bleiben wird, bei all diesen Erfolgen, mit garantierter Sicherheit die Teilnahme, für ihr "neues", so geliebtes Heimatland Österreich, beim Grand Prix der VM. Im Vorentscheid belegt sie, mit dem von ihr geschriebenen Song "Schau nicht weg, wir sind die Zukunft", einen unglaublichen 2. Platz, gefolgt von einem phantastischen 3. Finalplatz. Dieser mehr als gelungene, überregionale Startschuss öffnete Tür und Tor zu einer großartigen Karriere.

Nina Stern präsentiert in den folgenden Jahren ihr Können in TV-Shows im gesamten europäischen Raum, darunter u.a. die große "Benefizgala zugunsten der Welthungerhilfe " im ZDF, von und mit Show-Legende Dieter Thomas Heck und steht in Offenburg, als einziger Schlager-Act, mit großartigen Kollegen wie Pur, Albert Hammond, Angelika Milster, Peter Maffay und Heinz Rudolf Kunze auf der Bühne. So ganz "nebenbei" ist sie Stammgast in Shows, wie z.B. "Immer wieder sonntags" (ARD/SWR), "Fröhlicher Alltag" (SWR), "Sonntagskonzert" (ZDF), "Alles Gute" (MDR), "Brieflos Show" (ORF), "Licht ins Dunkel" (ORF) u.v.a.m. Auf dem Schoß des unver-gessenen Gunther Philipp singt sie ihm - auf speziellen Wunsch - die größten Hits von Peter Alexander, gemeinsam mit "der Stimme" Österreichs, Ernst Grissemann, und Musikexperten Andy Zahradnik, moderiert sie fürs deutsche Fernsehen diverse Unterhaltungs-formate, an der Seite von Tatort-Star Harald Krassnitzer debütiert sie als Schauspielerin im Quotenklassiker "Der Winzerkönig".

Nach Erklingen der ersten Takte, ihres Hits "Langzeitlover" liegt Nina Stern mit garantierter Sicherheit im Ohr, mit der romantischen Ballade "Wie lang schlägt mein Herz noch allein" singt sie sich, zum ersten Mal in ihrer Karriere, an die Spitze und somit auf Platz 1 der österreichischen Airplay-Charts. Hits wie z.B. "Liebe, was sonst", "Geträumt hab' ich schon viel zu oft von Dir", "Und wenn Du mich jetzt küsst" und "Böse Mädchen" sind die Vorboten. Die Alben "Unendlich tief", "Liebe ist grenzenlos" und "Lust auf mehr" verewigen diese Erfolge.

Komplimente wie "zart - zärtlich - Nina Stern",  "Um der Vollkommenheit des Genusses wegen . . . Nina Stern" oder aber auch "Lust auf mehr?. . . Nina Stern" begleiteten diesen Weg.

Trotz all dieser großartigen Erfolge wird der Künstlerin 2009 das  Korsett einer Plattenfirma zu eng, und die oft meist heile Schlagerwelt zu klein. Sie gründet ihr eigenes Label "Music for future" und den Verlag "Tibi Inspiration" und nimmt von da an, neben dem Schreiben ihrer Hits, ihre Karriere von A bis Z selbst in die Hand. Anfänglich ist sie als Produzentin für das Gelingen und "Wachsen" ihrer eigenen Songs verantwortlich, in der Zwischenzeit agiert sie hierbei auch für einige, ausgewählte Künstler-Kollegen.

"30" ist das Ergebnis eines fast 2 Jahre andauernden kreativen Schaffens, mit welchem Nina Stern, einen Ausflug in Richtung Easylistening wagt. Swingig, nachdenklich, autobiografisch und ehrlich wie nie zuvor in ihrer Karriere, läutet dieses Album eine völlig neue musikalische Ära ein. Ein Ausflug, der den Zuhörer am Reifeprozess vom Schlagerpüppchen bei Zeltfesten, auf Tischen und Bänken, und Partywirbelwind  zur erwachsenen Frau mit Gala Präsenz, inklusive eigener Meinung und Erfahrung, teilhaben lies. 

Mit ihrem Hit "The miracle of Lyoness" darf die zielstrebige Karrierefrau, nach "Schau nicht weg, wir sind die Zukunft", 2010 ein weiteres Mal "Gold" in Empfang nehmen. Für die internationale Lyoness Child & Family Foundation schreibt, produziert und interpretiert sie, als offizielles Gesicht der Foundation, den erstmalig in englischer Sprache gesungen Song, der innerhalb kürzester Zeit 50.000x verkauft wird.. 


Die nationale, wie auch internationale Presse liebt sie, bis heute sind mehr als 800 Presseberichte in den Printmedien erschienen.

 

Privat engagiert sich, die 1,63 m große Allround-Künstlerin aus tiefstem Herzen, und mit ebenso großer Überzeugung, für den Tierschutz. 2013 gründet sie, gemeinsam mit einer Freundin, den eigenen Tierschutzverein "dogangels", mit dem sie sich seitdem für herrenlose, verwahrloste, misshandelte und unerwünschte Tiere einsetzt (www.dogangels.at).

Nach einer kreativen und künstlerischen Schaffenspause, getreu dem Motto: "Gut Ding braucht Weile", entsteht derzeit ein neues Projekt, welches im Frühjahr 2017 erscheinen soll und zum ersten Mal auch im eigenen Studio "wildstar" entstehen wird. Hierzu hat sich Nina Stern einen kongenialen Partner ins Team geholt, der - ebenso getrieben von Perfektionismus und Liebe zur Musik - wesentlicher Bestandteil, der "neuen" Stern sein wird. Wohin dieser neue musikalische Weg führt und klingt? Man darf gespannt sein . . . mit Recht.

facebook


Besuch Nina Stern auf ihrer Facebook-Seite und schenk ihr Dein "gefällt mir".


tibi inspiration


Oder besuch die Seite ihres Musikverlages "Tibi Inspiration"


meine empfehlung

Sie sind auf der Suche nach dem aussergewöhnlichen Highlight für Ihre nächste Veranstaltung: